Versicherungsrecht

Auseinandersetzungen mit Versicherungen nehmen stetig zu. Hier treffen 2 im Grundsatz berechtigte Interessen aufeinander, die Versicherungen wollen keine unberechtigten Zahlungen vornehmen, die Versicherten möchten jedoch nach Eintritt des Versicherungsfalls sehr rasch eine Versicherungsleistung erhalten. Dies kann dazu führen, dass die Versicherungsgesellschaft lange Prüfungen durchführt und gegebenenfalls auch zu unzutreffender Verneinung des Vorliegens des Eintritts des Versicherungsfalles kommt, andererseits nehmen es auch die Versicherungsnehmer oft „nicht ganz so genau" mit dem Tätigen von Angaben bei Abschluss des Versicherungsvertrages, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass Versicherungen häufig über Vermittler abgeschlossen werden, bei welchen es sich um Bekannte des Versicherungsnehmers handelt.

 

Im Versicherungsfall ist dann ein kompetentes Vorgehen gefragt, um zügig zur Regulierung durch den Versicherer zu gelangen und keine Leistungen „zu verschenken", wobei zahlreiche rechtliche Besonderheiten des Versicherungsvertragrechts zu beachten sind.

 

Ob bei Sachversicherungen, beispielsweise der Hausratversicherung oder der Kaskoversicherung, oder insbesondere auch bei der Berufsunfähigkeits-(Zusatz-)Versicherung und gegebenenfalls auch bei der Rechtsschutzversicherung die Streitigkeiten zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsgesellschaft nehmen hier aufgrund der oben dargestellten unterschiedlichen Interessenlage zu. Ich vertrete bereits seit vielen Jahren Versicherungsnehmer in Rechtsstreitigkeiten gegenüber den Versicherungsgesellschaften und stehe auch Ihnen hierfür gern zur Verfügung.

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 8061 2809540 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.